Gott

Der, der für uns ist,
ist größer als alle,
die gegen uns sein könnten.
 
Hudson Taylor

Unterstützen

Bankverbindung für Spenden
der Weltmission

Weltmission gGmbH

BW Bank:

IBAN: DE88 6005 0101 0002 1912 54
SWIFT/BIC-Code: SOLA DE ST 600
 

Für alle Spenden werden Spendenbescheinigungen ausgestellt. Bitte vermerken Sie dafür Ihre aktuelle Adresse mit dem Verwendungszweck in dem Feld Spendenzweck auf dem Überweisungsträger.

 

 

Die Weltmission gGmbH ist Träger des Spendensiegels der Deutschen Evangelischen Allianz, welches bis zum 31.12.2017 gültig ist.

 

Spenden auf Deutschlands größter
Spendenplattform betterplace.org.

Auf dieser können Sie Projekte der Weltmission gGmbH durch Ihre Spenden unterstützen.

Spenden auf Deutschlands größter
Spendenplattform für Siegmar und Priscilla Göhner.

Erprobte Hilfe für Waisenkinder in Uganda

Lira Klinik

Spenden auf Deutschlands größter
Spendenplattform für Jonas und Rhiter Wallisser.

Empower Uganda, Football Tournaments in slum areas

 

Shoppen und
spenden für den guten Zweck

Hier finden Sie zwei Anbieter, die sich sozial engagieren. Klicken Sie auf einen der Links … damit Sie in einem Rutsch shoppen und spenden können.

bildungsspender.de

smile.amazon.de

Mit smoo.st können Sie die Prospekte lokaler Händler ansehen und der VMeC Hilfe weltweit gGmbH etwas Gutes tun.

Mehr Informationen

A s i e n

Gläubige Christen, die die unbeschreibliche und bedingungslose Liebe Gottes erlebt haben und durch sie verändert wurden, gibt es nur sehr wenige in Asien. Das bewegt und ermutigt uns dazu uns in Bewegung zu setzen. Zu den Menschen zu gehen und sie mit der fürsorgenden und errettenden Liebe Gottes in Berührung zu bringen.

A s i e n

Markus und Maria

Gebiet: Asien

Medizinische Hilfe – Rehabilitation – Lepraarbeit für die Menschen in den Bergen Asiens. In einer dieser bergigen und noch sehr bedürftigen Regionen arbeiten Markus und Maria mit ihren zwei Kindern und einem internationalen Team. Mit dem Team engagieren sie sich in einem medizinischen Projekt, das den Menschen kostenlose Untersuchungen,

Medikamente und Behandlung ermöglicht. Sie bieten verschiedene Möglichkeiten der körperlichen und psychischen Rehabilitation, wodurch die Hilfe zur Selbsthilfe gestärkt wird. Und sie unterstützen die an Lepra erkrankten Menschen, die auf diese Weise in die Gesellschaft neuintegriert werden. Durch ihre praktischen Hilfeleistungen setzen sie Zeichen der Liebe Gottes in einem Umfeld, wo der Glaube an Gott nicht frei gelebt werden kann.

Projekte:

Mitarbeit im medizinischen Projekt
Engagement in der körperlichen und psychischen Rehabilitation
Hilfe für Leprakranke

Projekt: AM 320 / Asien
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: Volksmission Wannweil

I s r a e l

Dr. Jürgen Bühler

Gebiet: Israel

Die Volksmission hat Dr. Jürgen Bühler und seine Familie zur ICEJ nach Israel entsandt, von wo aus er das Gesamtwerk mit über 80 Zweigstellen weltweit leitet. Die Internationale Christliche Botschaft Jerusalem vertritt Christen in aller Welt, die dem

jüdischen Volk und dem Staat Israel gegenüber eine biblisch-begründete Verantwortung empfinden. In Israel selbst möchte die ICEJ durch soziale Projekte die israelische Gesellschaft mit dem Zeugnis der christlichen Nächstenliebe erreichen. Sie richteten ein Heim für bedürftige Holocaustüberlebende ein und helfen notleidenden Menschen, wie Alleinerziehenden, Jugendlichen am Rande der Gesellschaft, Beduinen, bedürftigen Neueinwanderern, Menschen mit Behinderung, christliche Araber und vielen anderen mehr. Die ICEJ unterhält zudem strategische Partnerschaften in Politik und Gesellschaft, sie liefert lebensrettende Luftschutzbunker nach Südisrael aus und motiviert weltweit Christen sich für Israel einzusetzen.

Projekte:

Leitung des Heims für bedürftige Holocaustüberlebende
Hilfeleistung für notleidende Menschen
Partnerschaften in Politik und Gesellschaft
Lieferung von Luftschutzbunkern nach Südisrael
Unterstützung des Einsatzes von Christen für Israel

Projekt: AM 41 / Jürgen Bühler, Israel
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde:Volksmission

M o n g o l e i

Dugeree und Bettina Palm

Gebiet: Mongolei

In Sukhbaatar, einer Provinz im Osten der Mongolei, haben Dugeree Ganbataar und Bettina Palm die Gemeinde Transformation Sukhbaatar mit einem umfassenden geistlichen und seelsorgerlichen Angebot aufgebaut.

Ihre Vision ist aber die ganze Gegend mit dem Evangelium zu erreichen und in den umliegenden 12 Dörfern weitere Gemeinden zu gründen, denn die Flamme muss weitergetragen werden . Bisher gibt es an drei weiteren Orten Gemeindegründungsprojekte, die von Dugeree und Bettina betreut werden. Um das Evangelium auch in die entlegenen Gebiete der Mongolei bringen zu können, arbeiten Dugeree und Bettina mit Besuchern zusammen, die durch Kurzzeiteinsätze ihre Arbeit unterstützen.

Dugeree gründete 2004 den Fußballclub in Sukhbaatar, in dem wöchentlich über 500 Kinder und Jugendliche von fünf ausgebildeten Trainern trainiert werden. Im Sommer werden Trainingscamps angeboten. Sie bereiten die Kinder und Jugendlichen für die Turniere des mongolischen Fußballverbandes vor, an denen sie erfolgreich teilnehmen. Inzwischen ist das Sportangebot um Eishockey erweitert worden.

Um Kindern die gute Botschaft von Jesus Christus verkünden zu können, laden Dugeree und Bettina sie zu den Royal Rangers ein. Zudem erleben sie Abenteuer, erlernen soziale Kompetenzen und können in die Gemeinde integriert werden.

Projekte:

Leitung der Gemeinde Transformation Sukhbaatar
Betreuung von drei Gemeindegründungsprojekten in der Umgebung
Begleitung der Kurzzeiteinsätze
Leitung des Fußballclubs
Gründung und Nationalleitung der Royal Rangers Mongolia
Mitarbeit der lokalen Royal Rangers in Sukhbaatar

Projekt: AM 20 / Bettina Palm
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: Volksmission Esslingen

M y a n m a r

Holger Schirrmeister

Gebiet: Myanmar

Mit der Roger H. Strait Memorial Foundation ist Holger Schirrmeister in Myanmar, wo er mit den Chin lebt und arbeitet. Die Chin sind eine tibeto-birmanische Volksgruppe in Südasien. Sie leben hauptsächlich im westlichen Myanmar, in der Verwaltungseinheit Chin-Staat. Insgesamt gibt es

etwa 1,5 Millionen Chin, zu denen 37 verschiedene Gruppen mit etwa 53 Sprachgruppen gezählt werden.

Die Chin wurden, aufgrund jahrzehntelanger Militärdiktatur, als ethnische und christliche Minderheit stark verfolgt. Auch heute erleben sie eine Art der Verfolgung, die zwar nicht unbedingt mit physischer Gewalt einhergeht, aber, vor allem Kindern die Chance auf eine bessere Zukunft verwehrt. Die Kinder der Chin besuchen zwar die staatlichen Schulen, sind aber benachteiligt, da der Unterricht nur auf Burmesisch gehalten wird.

Holger und das Team der Strait Foundation wollen diesen Kindern helfen. Sie starteten 2015 in acht Dörfern die Elementary School Subsidy Initiative (ESSI), die inzwischen, über den ganzen Chin-Staat verteilt, in mehr als hundert Dörfern aktiv ist.

Durch die Initiative werden die Kinder in Englisch und Mathematik, aber auch in Bibelgeschichten unterrichtet, womit sie das Programm der staatlichen Schulen ergänzt. Das Lehrpersonal besteht aus Männern und Frauen aus christlichen Gemeinden, sowie aus Städten und Dörfern in den Bergen. Sie gehören zu den verschiedenen Gruppen der Chin, weshalb sie die Kinder in ihrer jeweiligen Sprache unterrichten und damit ihre Zukunftschancen erheblich verbessern können.

Von der Strait Foundation werden sie mit Lehrmaterial ausgestattet und selbst für den Unterricht vorbereitet, woran auch Holger mit beteiligt ist.

Neben dem Start der Elementary School Subsidy Initiative engagierte sich die Strait Foundation am Wiederaufbau und -ausbau der Krankenstation in Kalaymyo, wo den Menschen aus der Region, entweder kostenfreie oder zu sehr geringen Kostensätzen, medizinische Hilfe ermöglicht wird.

Projekte:

Kontaktperson für ESSI Lehrer, die Strait Foundation und die Weltmission gGmbH
Durchführung des Englisch Unterrichts für ESSI Lehrer und deren Begleitung
Mitarbeit als Fotograf und Fotodesigner im Bereich Dokumentation, Bilder, Homepage erstellen/bearbeiten, Newsletter-Design, Bilderkatalog für Kinder und Lehrer
Bearbeitung des Verwaltungssystems

Projekt: AM 340 / Schirrmeister, Myanmar
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: Volksmission Esslingen

N e p a l

Nepal

Gebiet: Nepal

Hilfe, die ankommt und die wiederherstellt . Seit dem schweren Erdbeben in Nepal sammelt die Weltmission der Volksmission Spendengelder, um den notleidenden Nepalesen in der betroffenen Region nachhaltig zu helfen. Mit der Stiftung Emmanuel Foundation Nepal konnte ein guter Partner vor Ort gefunden werden.

Im Fokus der Foundation stehen drei Ortschaften nördlich von Kathmandu, deren Häuser, Schulen und Kirchen durch das Erdbeben überwiegend zerstört wurden. Die Straßen sind für Fahrzeuge nicht mehr befahrbar, weswegen die drei Ortschaften nur durch einen zwei Tage andauernden Fußmarsch erreicht werden können.

Mit praktischer Hilfe möchten wir den Nepalesen in ihrer existentiellen Notlage nachhaltig helfen. Im Fokus stehen dabei der Aufbau der Häuser, die Versorgung mit Lebensmitteln, sowie die zukünftige Schulbildung der nepalesischen Kinder. Zudem möchten wir den Kindern mit Behinderung durch Physio- und Ergotherapie helfen, damit diese von der Gesellschaft nicht mehr ignoriert, sondern akzeptiert werden.

Projekte:

Zusammenarbeit mit der Stiftung Emmanuel Foundation Nepal
Unterstützung von 690 Haushalten in drei Ortschaften durch praktische Hilfe:
  - Aufbau der Häuser
  - Versorgung mit Lebensmitteln, Baumaterial und Kleidung
  - Schulbildung für Kinder
Physio- und Ergotherapie für Kinder mit Behinderung

Projekt: AM 9 / Nepal
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: Volksmission

P a k i s t a n

Hans Harter

Gebiet: Pakistan / Kenia

Multiplikation durch Lehrdienst. Als Gastlehrer unterrichtet Hans Harter seit über 20 Jahren an Bibelschulen in Pakistan und Kenia. Aufgrund seines Lehrdienstes wurden viele Pakistanis und Kenianer ausgebildet als Gemeindegründer, Pastoren,

Evangelisten und Gründer von Jüngerschaftsschulen tätig zu sein. Andere begegnen der Not, indem sie sich in Sozialprojekten z.B. in Kinderheimen, Armen- oder Leseschulen, sowie in der Arbeit mit Prostituierten einsetzen oder unterstützen die von Überschwemmungen und Erdbeben betroffenen Regionen. Diese Multiplikation ist durch den Lehrdienst von Hans Harter und vielen anderen Lehrern möglich geworden und sie geht weiter …

Projekte:

Gastlehrer an der Bibelschule in Lahore, Pakistan
Gastlehrer an der Bibelschule in Awasi, Kenia

Projekt: AM 81 / Hans Harter
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: Volksmission Sulz

P h i l i p p i n e n

Wilson und Erika Arcenas

Gebiet: Philippinen

Wilson und Erika Arcenas sind Teil des Leitungsteams von SIL International, das unter ethnischen Volksgruppen auf den Philippinen arbeitet. SIL International ist eine christliche, wissenschaftliche Nichtregierungsorganisation, die das Ziel verfolgt, vor allem unbekannte Sprachen zu studieren, zu entwickeln und zu dokumentieren,

die Alphabetisierung zu fördern und Hilfestellung bei der Entwicklung von Minderheitensprachen zu leisten.

Aufgrund ihrer Leitungsaufgaben arbeiten Wilson und Erika nicht mehr nur für eine Volksgruppe, die Kala*, sondern verantworten 20 – 25 Sprachprojekte mit.

Erika Arcenas ist Bibelübersetzerin und hat bis 2012 an der Übersetzung des Neuen Testaments für die muslimische Kala* Volksgruppe gearbeitet. Seither ist sie als Übersetzungsberaterin und -prüferin für drei Sprachgruppen tätig, gibt Schulungen für einheimischen Übersetzern, übersetzt einzelne Teile des Alten Testaments und stellt audio-visuelle Medien in Kala* her.

Wilson Arcenas ist der Koordinator des Bereichs Scripture Engagements, in dem die Verbindung zwischen dem Wort Gottes und den lokalen Gemeinden und Sprachgruppen hergestellt wird. Auch gibt er Seminare über die Themen Bibelgebrauch, Entwicklung und Transformation. Er hilft beim Aufbau von Übersetzerteams und beim Erstellen eines Netzwerkes, das die Sprachprojekte trägt.

Wilson und Erika Arcenas engagieren sich in der lokalen Gemeindearbeit, sowie in der Gründung neuer Kala* Gemeinden und sie unterstützen sozialmissionarische Projekte wie Kindercamps, Schülerbeihilfe und Aktionen zu Weihnachten.

Projekte:

Leitung und Koordination des Bereichs Scripture Engagement
Bibelübersetzung
Beratung der Übersetzungsarbeit
Schulung und Aufbau einheimischer Übersetzerteams
Produktion audio-visueller Medien
Gründung neuer Kala* Gemeinden
Engagement in der lokalen Gemeindearbeit
Unterstützung von sozialmissionarischen Projekten

Projekt: AM 351 / Arcenas, Philippinen
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: Volksmission Pforzheim

* Name aus Sicherheitsgründen geändert.

Monie und Marianne Chiong

Gebiet: Philippinen

Die Bibel in seltenen Sprachen – das ist die Vision von Monie und Marianne Chiong. Für die Agtas konnte die Bibelübersetzung nach 20 Jahren abgeschlossen werden. Zusammen mit ihrem Team übersetzen Monie, der Field Director Wycliff Philippinen und seine Frau Marianne nun die Bibel

in Palanan, einer Sprache, die zu der Austronesisch-Malayo-Polynesischen Sprachgruppe gehört. Sie geben Seminare, um Einheimische in der Übersetzung und Verkündigung zu schulen. Dank der neuen Übersetzungsmethode können die Bibelübersetzungen in wenigen Jahren beendet werden, anstelle der ausländischen Spezialisten können die örtlichen Gemeinden die Leitung der Übersetzungsarbeit übernehmen und das Material kann später in Ton und Bild im Internet angesehen werden. Finanziert wird dieses Projekt unter anderem durch ein landwirtschaftliches Programm (Produktion von Biodünger, sowie von Obst und Gemüse), durch das zugleich der Lebensunterhalt der Mitarbeiter in den Ortsgemeinden verbessert wird.

Projekte:

Audio-Bibelübersetzung in Palanan, Agtas und 30 weiteren Sprachgruppen
Leitung eines Trainingscenters für Mitarbeiter
Betreuung des landwirtschaftlichen Programms
Zusammenarbeit mit SIL International (Summer Institute of Linguistics, dt. Linguistisches Sommerinstitut)

Projekt: AM 355 / Chiong, Philippinen
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: Scala Schorndorf

S r i  L a n k a

Dr. Verghese und Hildegard Chandy

Gebiet: Sri Lanka

Verghese und Hildegard Chandy gründeten 1971 das Lanka Bible College in Kandy, in Sri Lanka. Nach einigen Jahren konnten ein zweiter Campus in Colombo, sowie fünf weitere Lehrzentren eingeweiht werden.

Seit dem Jahr 2000 arbeiten das Ehepaar Verghese und Hildegard Chandy in der von ihnen gegründeten New Covenant Church in Colombo. Dort betreuen sie zwei größere katholische Hausgruppen und geben Gebets- und Bibelstunden, sowie Leiterschafts- und Anfängerkurse. Um diese Arbeit auch in entlegeneren Gebieten fortsetzen zu können, benötigt es weitere Transportmöglichkeiten, die durch Spendengelder angeschafft werden sollen. Über die Medienarbeit öffnen sich für Verghese und Hildegard Chandy neue Türen, die sie auch weiter für ihre Arbeit nutzen möchten.

Projekte:

Leitung der New Covenant Church
Verschiedene geistliche Dienste in der New Covenant Church
Evangelium per Skype für Singhalesen in Dubai, Italien und Korea

Projekt: AM 391 / Chandy
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: CZ Reutlingen

S y r i e n  /  T ü r k e i

Khan und Veronika Househam

Gebiet: Syrien / Türkei

Flüchtlingsarbeit an der türkisch-syrischen Grenze – dafür schlägt das Herz von Khan und Veronika Househam. Seit 2011 engagieren sie sich in Zusammenarbeit mit der Protestant Church Antioch an der türkisch-syrischen Grenze. Dort unterstützen sie eine Schule für syrische Kinder und verteilen Lebensmittel, Heizmaterial, Decken und warme

Kleidung an Bedürftige. Um die benötigten Hilfeleistungen ermöglichen zu können, gehen sie zu diesen Menschen hin und machen sich ein Bild von deren Lage. Sie wollen den physischen Nöten begegnen, um so den Zugang zu ihren geistlichen Nöten zu bekommen.

Projekte:

Zusammenarbeit mit der Protestant Church Antioch
Mitarbeit in der Schule für syrische Kinder
Verteilung von Lebensmitteln, Heizmaterial, Decken und Kleidung

Projekt: AM 3 / Syrien
(bei Spenden bitte angeben)

Heimatgemeinde: Volksmission Sachsenheim

zum Seitenanfang